Regenerative Energien

Pellet-Heizanlagen


Holz-Pellets sind aus trockenem Restholz (Säge- und Hobelspäne) werden und hohem Druck, ohne Zusätze gepresst. Daher haben Sie einen sehr niedrigen Wassergehalt und eine hohe Energiedichte.

Im Gegensatz zu fossilen Brennstoffen wir bei der Verbrennung von Pellets nur so viel CO² freigesetzt, wie ein Baum vorher im Laufe seines Wachstums der Atmosphäre entzogen hat und wie beim Verrotten des Holzes im Wald ohnehin gebildet würde.

Pellets sind daher eine exzellente Alternative zu den fossilen Brennstoffen wie z. B. Öl und Gas. Außerdem bieten sie bei kontinuierlich steigenden Energiepreisen eine sichere und unabhängige Alternative.

Der Meisterbetrieb Ottenbruch und Nölle baut Ihnen Pellet Heizsysteme verschiedener Hersteller ein. Der hohe technische Standard dieser Pellet-Anlagen sorgt für geringen Energieverbrauch, optimale Wärmeleistung und einfache Bedienung.

Solarsysteme


Auch in unseren Breitengraden ist in den Sommermonaten einen Großteil der Gewinnung von Warmwasser über die Nutzung von Sonnenenergie möglich.  In der Übergangszeit und im Winter kann das Wasser lediglich vorgewärmt werden. Die Dachinstallation einer Solaranlage stellt somit eine ideale Ergänzung zum Innenbetrieb Ihrer Heizung dar und ist in der Regel auch nachträglich jederzeit möglich.



Wirtschaftlich und umweltfreundlich

Verteilt auf das ganze Jahr können so ungefähr 50 - 60 % des Warmwasserbedarfs durch die Solaranlage abgedeckt werden. Da der Heizkessel im Sommer die Leistung herunterfährt, ist die Anlage selbstverständlich neben Ihrer Wirtschaftlichkeit auch noch sehr umweltfreundlich.

Der Meisterbetrieb Ottenbruch und Nölle - Ihr Ansprechpartner bei allen Fragen rund um Solarenergie, Heizung und Sanitär!

Rufen Sie uns an!

Regenwasser-Nutzung


Trinkwasser ist kostbar, knapp und nicht zuletzt auch teuer. Eine Möglichkeit diesen Vorsatz in die Tat umzusetzen ist die Nutzung von Regenwasser zur Toilettenspülung, Rasenbewässerung, in Waschmaschinen und in den Wasserhähnen im Garten.

Einsparung

Stellt man hauseigene Wasserzufuhr auf diese Weise um, so kann der Wasserverbrauch stark verringert werden. Sie reduzieren damit sowohl die Wasser- als auch die Abwasserkosten.

Gerade wegen der ständig steigenden Abwasserkosten wird die Nutzung vom Regenwasser wirtschaftlich gesehen immer interessanter.

Die Firma Ottenbruch und Nölle berät Sie bei der individuellen Lösung für Ihren Neubau und uach bei der Umrüstung Ihres Altbaus.